Einladung (PDF): Fachtagung am 29.04.2017 in Kassel zur Woche für das Leben 2017

Bundesverband Lebensrecht e. V.


Fehrbelliner Straße 99
10119 Berlin

Telefon (030) 644 940 39
Fax (030) 440 588 67
berlin@bv-lebensrecht.de

VR 21841, AG Berlin

Vorsitzende

Alexandra Linder

Spendenkonto:

DE69 5206 0410 0008 0032 03 (GENODEF1EK1)

Fachtagung zum Marsch für das Leben 2017
am Freitag, 15. September, um 14 Uhr in Berlin

Bitte merken Sie den Termin vor,
Details folgen in den nächsten Monaten an dieser Stelle.

Informationen zum „Marsch für das Leben 2017“: www.marsch-fuer-das-leben.de


Archiv: Fachtagung am 29.04.2017 in Kassel

Anlässlich der Eröffnung der Woche für das Leben 2017 zum Thema „Kinderwunsch. Wunschkind. Designerbaby“ lud der Bundesverband Lebensrecht zu einer begleitenden Fachtagung nach Kassel ein:

„Kinderwunsch ist menschlich – Selektion nicht“

Mit Beiträgen von:

  • Prof. Dr. Paul Cullen, Vorsitzender der Ärzte für das Leben:
    Neue Methoden der Selektion –
    Rasterfahndung für das Leben vor der Geburt?
  • Dr. Susanne van der Velden, Gynäkologin und Kinderwunschexpertin:
    Wunschkinder auf natürlichem Weg
  • Prof. Dr. Ulrich Eibach, Theloge und Klinikseelsorger:
    Selbstbestimmung, Zumutbarkeit und neue Eugenik –
    Vorgeburtliche Diagnostik zwischen Heilauftrag und Selektion

Einladungsflyer (PDF).




Archiv: Fachtagung am 09.04.2016 in Mainz

Aus dem Einladungstext:

„Würde im Alter – bedingungslos und bis zuletzt“

Die politische Debatte des vergangenen Jahres hat nicht zu mehr Rechtsicherheit am Lebensende geführt. Wir sind wie jede Generation gefordert, uns die Grundlagen immer wieder neu zu erarbeiten, warum und wie die Würde des Menschen bis zum natürlichen Tod gewahrt bleiben kann, auch unter widrigen Umständen oder bei erheblicher Einschränkung der Selbstbestimmung.

Mit unserem diesjährigen Beitrag zur „Woche für das Leben“ möchten wir den Blick darauf richten, worauf es jenseits aller Debatten und ungeachtet der Rechtslage im praktischen Alltag ankommt: unserem Nächsten in der Phase des Sterbens beizustehen, ihn zu begleiten und ihm nach Möglichkeiten die Schmerzen zu nehmen. Mit Beiträgen von:

  • Sr. Fabijana, Regionaloberin Zentraleuropa, und Sr. Lumena,
    Missionarinnen der Nächstenliebe (Mutter-Teresa-Schwestern)
  • Prof. Dr. Dr. Elmar Nass, Wilhelm Löhe Institut für Ethik, Fürth
  • Prof. Dr. Martin Weber, Uniklinik Mainz
  • Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Paul Cullen, Ärzte für das Leben

Tagungsort: Haus St. Bonifatius, Augustinerstraße 34, 55116 Mainz

Beginn: Samstag, 09.04.2016, 13:30 Uhr Einlass und Empfang, 14:00 Begrüßung

Die Fachtagung ist so gestaltet, dass Sie um 11:00 Uhr an der zentralen Eröffnung der Woche für das Leben im Hohen Dom St. Martin zu Mainz teilnehmen können.

Details entnehmen Sie bitte dem Einladungsflyer zur BVL-Fachtagung (PDF).



Archiv: Material zur Suizidbeihilfe-Debatte

Faltblatt-Cover: Warum Beihilfe zur Selbsttötung verboten sein muss

BVL-Faltblatt mit Argumenten:
Download · Bestellung (solange der Vorrat reicht)

Aktions-Postkarte: Download

Aktions-Webseiten: www.keine-lizenz-zum-toeten.de · www.kein-assistierter-suizid.de

Liste der Bundestags-Abgeordneten mit Wahlkreisen und Abstimmung zum § 217 StGB (06.11.2015): Excel-Datei · PDF-Datei



Archiv: Material zur Fachtagung am 18.04.2015

Nachfolgendes Material: Copyright bei den Urhebern; zur privaten Verwendung der Teilnehmer und für Pressemeldungen freigegeben, weitere Verwendungszwecke auf Anfrage. – In zeitlicher Reihenfolge:

Prof. Dr. Robert Spaemann:
Grußwort „Es gibt kein gutes Töten“
Skript (PDF)

 
 
Martin Lohmann:
Eröffnung
Skript (PDF)
Prof. Dr. Manfred Spieker:
Selbsttötung als neues Menschenrecht?
Skript (PDF)
Prof. Dr. Axel W. Bauer:
Notausgang „Assistierter Suizid“?
Ethische und rechtliche Aspekte

Skript (PDF)
Hartmut Steeb im Gespräch mit Klaus Spitzke:
Erfahrungen in der Hospizarbeit